Länderspiel in Hamm

Unser Jubiläum

Rote Erde-Facebook

U 12 fährt zur DSV-Pokalendrunde

 
Turniersieg in Cannstatt sichert das Weiterkommen 

27.05.2019: U 12 Die U 12 des SC Rote Erde Hamm im TuS 59 gehört zu den besten acht Teams in Deutschland in ihrer Altersklasse. Bei der Vorrunde des Pokalwettbewerbs des Deutschen Schwimmverbandes (DSV) in Cannstatt belegte die Mannschaft den ersten Platz und qualifizierte sich damit für die Endrunde, die am 22. und 23. Juni ausgetragen wird.

Den „größten Erfolg im Jugendbereich in der jüngeren Vereinsgeschichte“ sieht darin Trainer Mathias Brinkmann, der die erfolgreiche Truppe zusammen mit Carsten Berg betreute. Mit drei Siegen hatte sich diese den ersten Rang beim Qualifikationsturnier in Cannstatt gesichert.

Im ersten Spiel setzte sich die U 12 des SC Rote Erde mit 13:7 gegen Rostock durch. Noch deutlicher fiel der Sieg gegen den Gastgeber aus. Die Partie gegen Cannstatt entschieden die Hammer mit 9:1 für sich.

In die Begegnung gegen Nürnberg gingen die RE-Wasserballer eigentlich als Außenseiter. Und zunächst sah es auch danach aus, dass die Franken die Oberhand behalten würden. Sie führten zwischenzeitlich mit 4:1. Entmutigen ließ sich der Rote Erde-Nachwuchs davon aber nicht. Er kämpfte sich zurück in die Partie, glich aus zum 4:4 und entschied das Fünfmeter-Werfen mit 7:6 für sich. Die Pokalendrunde wird voraussichtlich in Berlin oder Nürnberg ausgetragen. boh

SC Rote Erde Hamm: Justus Berg, Elias Jäger, Fabian Kimbel, Rosa Müller, Phillip Janzen, Carlo Schumacher, Jannik Unger, Lena Manthei, Alexander Ilic, Titus Fogler, Leonard Wirtz, Kilian Giesen

Wichtige Erfahrungen gegen Top-Teams


Spieler der U-12 und U-14 mit NRW-Auswahl in Dubrovnik

04.05.2019: Jugend Mit den besten Teams Europas durften sich fünf Hammer Wasserball-Talente messen. Sie nahmen mit der Auswahl des Schwimmverbandes NRW am Tomo-Cup im kroatischen Dubrovnik teil, für den 48 Teams der Klassen U-14 und U-12 gemeldet hatten. Für die U-12 des SV NRW spielten Justus Berg, Titus Fogler und Aleks Ilic, in der U-14 kamen Sead Alagic und Finn Constapel zum Einsatz, in der Berg auch als Ersatztorwart vorgesehen war.

Die U-14 schaffte als Neunter den Sprung unter die Top-Ten der Altersklasse. Sie verlor in der Vorrunde nur knapp mit 6:7 gegen VK Belgrad, siegte aber deutlich mit 8:2 gegen die Mannschaft aus der slowenischen Küstenstadt Koper. Im Achtelfinale unterlag die NRW-Auswahl mit 3:6 gegen die Nachwuchs-Wasserballer von Galatasaray Istanbul. Dank eines knappen 6:5-Erfolgs gegen BWMF Barcelona wahrte sie jedoch ihre Chance auf einen Platz unter den besten zehn Mannschaften. Dieses Ziel erreichte das NRW-Team mit Siegen gegen Triglav Kranj (5:4) und den AS Rom (7:5).

Schwerer bei dem professionell organisierten Jugendturnier hatte es die U-12 des Landesverbandes. Sie unterlag in der Vorrunde mit 3:11 gegen Zero9 Roma sowie mit 1:10 gegen CN Barcelona. In der Klassifizierungsrunde gab es ein 2:6 gegen den Nachwuchs von CE Mediterrani aus Barcelona sowie ein 2:4 gegen Nireas aus Griechenland. Gegen HAVK Mladost schaffte die U-12 immerhin ein 3:3-Unentschieden, gegen die zweite Mannschaft von Gastgeber Dubrovnik unterlag sie mit 0:8.

NRW-Trainer Vuk Vuksanovic, der mehrere Jahre in Hamm für die SGW SC Rote Erde/SV Brambauer gespielt hatte, zeigte sich dennoch zufrieden mit dem Auftritt seiner Schützlinge. „Für die U-12 war es das erste internationale Turnier. Die Spieler haben sich gut präsentiert, viel gelernt und wichtige Erfahrungen gesammelt“, sagte Vuksanovic. Den neunten Platz der U-14 wertet er als großen Erfolg. Allerdings sei für die Mannschaft „noch mehr Luft nach oben“ gewesen. Dem Turnier in Dubrovnik misst Vuksanovic hohe Bedeutung bei, „weil wir da sehen können, wo wir auf internationaler Ebene stehen“. boh

Rote Erde-Talente fahren nach Dubrovnik

 Im Einsatz: Sead Alagic (von links), Titus Fogler, Justus Berg und Aleks Ilic fahren mit dem SV NRW in die kroatische Küstenstadt Dubrovnik.


Hochklassiges Turnier mit NRW-team. Top-Gegner warten.

17.04.2019: Jugend Mit den besten Jugendteams Europas dürfen sich vier junge Hammer Wasserballer messen. Mit zwei Mannschaften nimmt der Schwimmverband NRW vom 23. bis 29. April an einem hochkarätig besetzten Turnier im kroatischen Dubrovnik Teil. Und mit Sead Alagic, Justus Berg, Titus Fogler und Aleks Ilic sind gleich vier Akteure vom SC Rote Erde Hamm im TuS 59 dabei.

In der U 12 kommen Berg, Fogler und Ilic zum Einsatz. Sie treffen in ihrer Gruppe in der Vorrunde auf die Topteams aus den Wasserball-Hochburgen Rom und Barcelona. Alagic ist für die U 14 des SV NRW nominiert, in der Berg zusätzlich als Ersatztorwart vorgesehen ist. Sie wird es mit den Teams aus dem slowenischen Koper sowie aus Belgrad zu tun bekommen.

„Das ist auch eine Bestätigung für unsere Jugendarbeit“, freut sich Rote Erde-Trainer Carsten Berg, der in dem Turnier für seine Schützlinge „ein einmaliges Erlebnis“ sieht, „gerade vor so vielen Zuschauern“.

Zumindest Justus Berg, Titus Fogler und Sead Alagic wissen bereits, was sie erwartet. Sie waren schon im Vorjahr bei dem Turnier dabei, an dem je Altersklasse 24 Mannschaften teilnehmen. Darunter viele vor allem aus Wasserball-Top-Nationen wie Kroatien, Serbien, Montenegro, Spanien und Italien. Betreut wird die Mannschaft von NRW-Auswahltrainer Vuk Vuksanovic, der mehrere Jahre für die SGW SC Rote Erde/SV Brambauer in der 1. und 2. Liga spielte.

Dass gleich vier Hammer Spieler in Dubrovnik dabei sein dürfen, ist allerdings kein Zufall. Der SC Rote Erde hat bereits vor einigen Jahren seine Jugendarbeit intensiviert und erntet nun die Früchte dieser Bemühungen. Die U 14 steht aktuell mit 12:0 Punkten und 166:21 auf dem ersten Rang ihrer NRW-Gruppe und hat damit beste Chancen, sich für die Endrunde zu qualifizieren – obwohl die meisten Spieler noch dem jüngeren Jahrgang der Altersklasse angehören.

In der U-12 ist der SC Rote Erde der einzige Verein im Bezirk Südwestfalen, der zwei Mannschaften an den Start geschickt hat. Sie belegen aktuell den ersten und zweiten Rang in der Liga. boh

Zweites U-12-Team in Bochum souverän

 
Wieder zwei Mannschaften dabei. Junge Truppe siegt 12:3.

07.02.2019: U-12 Die erste U-12-Mannschaft des SC Rote Erde Hamm im TuS 59 hatte mit überzeugenden Siegen gegen Bochum (23:1), Derne (6:1) und Lünen (9:2) bereits vorgelegt. Nun war die zweite Mannschaft dran – und auch sie meisterte ihre Sache souverän. Mit 12:3 setzte sie sich beim SV Blau-Weiß Bochum durch, obwohl im Team vor allem Spieler der Jahrgänge 2008 und jünger zum Einsatz kommen. Zugelassen sind eigentlich auch Akteure des Jahrgangs 2007.

Der SC Rote Erde schickt erneut zwei Mannschaften an den Start, damit alle Nachwuchswasserballer viel Spielzeit bekommen. Zum Kader des zweiten Teams gehören auch vier Spieler der Warendorfer Sportunion, die mit den Hammern an den Start gehen. Einmal wöchentlich trainieren sie in Hamm, die übrigen Einheiten absolvieren sie in Warendorf.

Aufgrund ihrer guten Abwehrleistung ließen die Rote Erde-Wasserballer nur drei Gegentreffer zu. Auch Henry Schulte zeigte bei seiner Premiere im Tor eine gute Leistung. War die Partie zu Beginn noch von Nervösität geprägt, fanden die Gäste mit der Zeit immer besser ins Spiel. Zur Halbzeit führten sie schon 5:1. „Insgesamt eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der jeder seinen Beitrag geleistet hat“, lobte Trainer Mathias Brinkmann. boh

Auf dem Foto: v.l.n.r.:  Kilian Giesen, Elias Jäger, Hannes Rosendahl, Phlipp Janzen, Leonard Wirtz, Carlo Schumacher, Stefan Langenkämper, Henry Schulte, Mart Evermann, Max Lütke-Hüttmann, Anni Hesse und Trainer Mathias Brinkmann